Alex Feist baut Ranglisten-Führung mit Squizzed-Sieg aus

Der für Kärnten spielende Wiener entscheidet ein enges Rennen schlussendlich mit drei Punkten Vorsprung für sich. 31 Spieler bedeuten einen neuen Teilnehmerrekord für das monatliche Quiz des kroatischen Weltklasse-Quizzers Dean Kotiga.

Mit 65 Punkten wurde Nicholas Martin, Sieger der Squizzed-Turniere im September, Oktober und Dezember 2018, diesmal Zweiter. Katrin Tanzer und Julio Estevez teilten sich mit 64 Punkten Platz drei, der in Bratislava lebende, aber in Wien spielende Rumäne Nick Perojuc und Franz Eichhorn wurden einen weiteren Zähler dahinter geteilte Fünfte.

Die Spielphase für das nächste Squizzed-Turnier läuft national und international von 15. Februar bis 1. März.

In der Österreichischen Quiz-Rangliste hat Alex Feist in der Vorwoche die Spitzenposition von Franco Sottopietra nach 33 Wochen zurückerobert. Claudia Lösch behält die Führung im Race 2019.

Österreichische Quiz-Rangliste - 4. Februar 2019 - Top 20

P+/-FotoSpieler Pts
10Alexander Feist12147
21Franz Eichhorn11763
31Franco Sottopietra11732
40Stefan Wiborny11318
50Michael Domanig10870
60Katrin Tanzer10813
70Julio Estevez10718
80Bernhard Hampel-Waffenthal10439
90Johannes Eibl10387
101Philipp Andesner10111
111Nicholas Martin10033
122Viktor Steixner9998
131Claudia Lösch9904
141Ingo Streith9805
152Alexander Stadler9794
160Hannes Kölbersberger9367
172Philipp Menardi9295
180Andreas Stolz9224
191Astrid Rief9222
203Gerald Rechberger9209

Race 2019 - 4. Februar 2019 - Top 20

P+/-FotoSpieler Pts
10Claudia Lösch4981
20Katrin Tanzer4888
30Andreas Stolz4635
40Astrid Rief4622
52Martin Haas4511
61Hannes Kölbersberger4458
71Franz Eichhorn4184
82Alexander Feist4061
93Stefan Pletzer4052
101Michael Domanig3961
110Bernhard Hampel-Waffenthal3858
121Julio Estevez3647
132Philipp Menardi3607
142Viktor Steixner3499
151Nicholas Martin3495
160Ingo Streith3484
170Philipp Andesner3353
182Bernd Fruhwirth3251
193Stefan Wiborny3201
202Inga Rodermund3081

Claudia Lösch bei „Ich weiss alles!“

Für die österreichische Quiz-Community ist es ein echter Gassenhauer, denn in jeder Ausgabe des Eurovisions-Quiz "Ich weiß alles!" (heute Samstag, ORF eins, 20:15) ist ein prominentes Mitglied des Österreichischen Quiz-Verbands vertreten.

UPDATE: Wer sie verpasst hat, kann sich die Sendung noch bis 9. Februar in der ORF TVthek ansehen.

Nach Katrin Tanzer (ÖQV #6) in den ersten beiden (!) Folgen und Rainer Patzl (ÖQV #56) in der dritten Show spielt diesmal Claudia Lösch um ein Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro. Insgesamt vier Hürden sind dafür zu überspringen, darunter ein Duell gegen einen Prominenten in einem spezifischen Fachgebiet, eine Runde gegen das Publikum und eine Auseinandersetzung mit den Quiz-ModeratorInnen Assinger, Jauch und Kunz, ehe es im Finaldurchgang ums große Geld geht.

Claudia ist nicht nur in ganz Österreich als sechsmalige Sportlerin des Jahres und Paralympics-Goldmedaillengewinnerin bekannt, sondern als mehrfache Medaillengewinnerin bei Österreichischen Meisterschaften auch eine der besten Quiz-Spielerinnen Österreichs. Derzeit führt sie sogar im "Race 2019", das die Quiz-Ergebnisse seit den letzten Meisterschaften im Oktober abbildet. Der ÖQV wünscht viel Erfolg!

Mit dem Regen nach Zürich, mit Schnee im Auto zurück

Von Andi STOLZ

Keine Angst die Überschrift ist deutlich dramatischer als es war, doch schön der Reihe nach. Ausnahmsweise nicht nach reiflicher Überlegung, sondern eher spontan haben wir uns vergangenen Sonntag dazu entschieden, Zürich einen Besuch abzustatten. Dafür gibt es 4 gute Gründe.

1.) Es ist immer schön, Manuel Hobiger zu treffen.
2.) Das Quiz am Sonntag im Shamrock ist ein wirklich ausgesprochen gutes Quiz.
3.) Gemeinsame Quizausflüge sind immer ein lustiges Erlebnis
4.) Auch kulinarisch ist Zürich eine Reise wert, die Bratwürste im Sternengrill sind wirklich gut.

Relativ spontan haben wir uns entschieden, dass wir Innsbruck Innsbruck sein lassen wollen an einem Sonntag Nachmittag bzw. Abend und nach Zürich zum Quiz fahren. Wir, das waren in diesem Fall Johannes Eibl, Claudia Lösch und meine Wenigkeit. Wie schon im Dezember haben wir ein wenig ein Händchen dafür, den Regen mitzunehmen. Da nützt weder eine Fehlinterpretation unseres Navis noch 30 Minuten im Stau auf der Autobahn entlang des Walensees. Es hat wirklich geschüttet und gestürmt. Umso wichtiger war uns ein warmes Essen, erstens gegen den immer stärker werden Hunger und zweitens als kleinen Ausgleich für die eine Minute Fußweg hin und zurück, der einem Sprung in ein zugiges Schwimmbecken entsprach.


Im Gegensatz zum Dezember des Vorjahres haben wir diesmal keinen Deutschlandcup gespielt, sondern nur das Pubquiz am Abend. Das war auch diesmal eine Reise wert. Nicht nur weil wir (wieder) Platz 2 belegt haben, sondern weil das Quiz wirkich extrem gut gemacht ist. Quizautor ist dort (fast) jeden Sonntag Rajan Thambehalli, seines Zeichens Mitglied im Schweizer Quiznationalteam.


Auch diesmal waren die Fragen wieder sehr gut ausgewählt, sowohl vom Schwierigkeitsgrad als auch von der Länge. Man hat bei jeder einzelnen Frage das Gefühl, es werden zwar vermutlich nicht alle Teams die Frage richtig beantworten, aber die Chance, dass kein Team auf die richtige Antwort kommt ist äußerst gering. Natürlich gibt es leichtere und schwerere Fragen, aber sie kippen nie ins Extreme, sei es extrem leicht oder extrem schwer. Einzelne Fragen glänzen auch durch besonderen Einfallsreichtum. Eine dieser Fragen hat mich inspiriert, mir dieses Jahr eine Liste zu schreiben und am Jahresende meine Lieblingsfragen hier zu veröffentlichen samt Begründung warum mir die Fragen so gut gefallen und warum ich der Meinung bin, dass diese Fragen besonders erwähnenswert sind.
Beeindruckend an dem Quiz ist auch das Zeitmanagement. Es wird nirgend sinnlos Zeit vergeudet, man hat immer das Gefühl, dass man am Spielen ist, gleichzeitig wird man aber nicht gehetzt auch wenn ich dazu tendiere, zumindest eine Idee hinzuschreiben wenn wir die Antwort nicht wissen und eher gegen Ende der jeweiligen Runde diese noch einmal zu überarbeiten als nichts hinzuschreiben und am Ende noch eine (geratene) Antwort zu geben. Unendlich Zeit ist schließlich auch nicht und die Fragen benötigen in der Regel durchaus ein kleinen Denk- und Diskussionsprozess.


Wer sich neu als QuizmasterIn eines wöchentlichen Quiz versuchen will und zufällig an einem Sonntagabend noch in Zürich ist, der- oder demjenigen kann ich nur empfehlen sich das Quiz anzusehen und erfahrene Quizmaster können sich entweder etwas abschauen oder werden ganz besonders zu schätzen wissen, wie gut organisiert und durchgeführt das Quiz ist.


Um nicht allzu spät ins Bett zu kommen (am Montag in der Früh ruft schließlich die Arbeit), begaben wir uns relativ bald nach dem Quiz auf die Heimreise. Und hier kommt nun der verflixte Schnee ins Spiel, ein Umstand, welcher nicht frei von Ironie ist, wenn man bedenkt, dass mein Team den Namen „Slope Artists“ trägt und Claudia bis vor einigen Monaten professionelle Skirennläuferin war. Das Problem war nicht etwa, dass wir von den Züricher Gehsteigen zu viel Schnee ins Auto mitgenommen hätte, denn in Zürich liegt kein Schnee, sondern dass wir in Liechtenstein einen Fahrerwechsel machten. Da Claudia und ich nicht exakt gleich groß sind, musste ich erst Sitzposition und Spiegel auf mich abstimmen. Dabei unterlief mir ein kleines Missgeschck, mit eher größeren Folgen. Ich kam versehentlich am Fensterheber für das Beifahrerfenster an. An sich kein Problem, wen stören schon 2-3 Sekunden frische Luft im Winter. Problematisch war, dass das einmal halb geöffnete Fenster sich nicht mehr schließen lassen wollte. Jetzt war guter Rat teuer, denn an einem Sonntag kurz vor Mitternacht ist es gar nicht so leicht, eine Tankstelle zu finden, die noch offen hatte. Dank der massiven Schneefälle in Vorarlberg waren die heimischen Automobilclubs so hoffnungslos überlastet, dass wir vermutlich 1,5 Stunden auf den Pannendienst hätten warten können. Ob uns nun im Stehen oder beim Fahren zu kalt wird war auch schon egal, so gingen wir wieder zu Plan A über, eine Tankstelle suchen und dann möglichst schnell heim in unser geliebtes Innsbruck. Nach ein wenig suchen und einigen Kilometern Fahrt fanden wir zum Glück eine offene Tankstelle und der Verkäufer dort hatte zu unserem Vorteil sehr ansprechende Kenntnisse wenn es um die Technik rund um das Auto geht. Zu Viert gelang es uns, das Fenster fast zur Gänze zu schließen und den Rest abzukleben. Ist uns sehr gut gelungen, muss ich sagen. Davor ließ es sich aber leider nicht vermeiden, dass einzelne Schneeflocken den Weg ins Auto fanden. So kam der Schnee mit nach Hause.


Die Quintessenz meiner langen Ausführungen ist: Ein Quizausflug nach Zürich lohnt sich immer, einzelne Widrigkeiten hin oder her. Oder um Otto von Quizmarck zu zitieren: Die Probleme unserer Zeit werden mit Google Maps und Klebeband gelöst.

TRIBAUN-QUIZ #161: 30. JÄNNER 2019 – SIEGER: Team Bobby

Das Ergebnis des 161. TRIBAUN-Quiz am 30. Jänner 2019, dem 16. der 6. Staffel. Herzlichen Glückwunsch ans Siegerteam: Team Bobby!

Der Jackpot wurde nicht geknackt und liegt beim nächsten Quiz am 6. Februar 2019 bei € 422. Der Jokerpot wird nächste Woche wieder verlost. Der Sidepot Jänner ging an die Teams Slope Artists (€ 86), Pontius Pilates (€ 52) und Team Bobby (€ 34).

Ergebnis und Zwischenstand in der Quiz-Liga nach 16 Spieltagen und Endstand in der Monatswertung Jänner nach 4 von 4 Spieltagen:

Das war der Soundtrack zum 161. TRIBAUN-Quiz.

Angelo Badalamenti - Freshly squeezed
Santigold - I don't want
Maribou State - Vale

Black Swan
Carly Simon - Nobody does it better
Rita Coolidge - All Time high
Sheena Easton - For your Eyes only
A Clockwork Orange
Matt Monro - From Russia with Love
Shirley Bassey - Moonraker
Lulu - The Man with the Golden Gun
John Barry - On her Majesty's secret Service
Silence of the Lambs
Tom Jones - Thunderball
A-ha - The living Daylights
Duran Duran - A View to a Kill
Raging Bull
Garbage - The World is not enough
Sheryl Crow - Tomorrow never dies
Nancy Sinatra - You only live twice
Chris Cornell - You know my Name
Tina Turner - GoldenEye

Boots Randolph - Yakety Sax
Shirley Bassey - Goldfinger
Jack White & Alicia Keys - Another Way to die
Gladys Knight - Licence to Kill
Paul McCartney and Wings - Live and let die
Cab Calloway - Minnie the Moocher
John Barry Orchestra - James Bond Theme
Dapayk & Padberg - Close up

RJD2 - Good Times roll Pt. 2
Pulp - Babies
Oasis - Helter Skelter (Live)

Das 161. TRIBAUN-Quiz steht ab sofort im Mitgliederberich von www.quizaustria.at zum Download und Nachspielen bereit. Werde Mitglied!

Die Homepage des Österreichischen Quiz-Verbands

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen